Nightrun Coburg

Gespeichert von Michaela Rümmer am/um Di, 22.05.2018 - 08:46
Datum

Da Micha mich gestern beim Lauftreff auf den fehlenden Bericht zum Night Run 2018 in Coburg angesprochen hat, hier mein erster Erfahrungsbericht auf dieser Seite:

Nachdem ich die letzten Wochen am Mittwoch des Öfteren zwischen der Wahl stand, wage ich die Gruppe 2 („vielleicht bin ich doch zu langsam?“) oder bleibe ich wie gewohnt in Gruppe 3 („aber ein bisschen schneller wäre für mich schon drin…“), dachte ich mir, ein 10 km Wettkampf wäre vielleicht mal wieder eine gute Idee, um zu sehen, wie es aktuell tatsächlich um meine Laufleistung bestellt ist.

So kam die Idee auf, am Nightrun 2018 am 05.05.2018 in Coburg teilzunehmen. In der Starterliste habe ich gesehen, dass noch ein paar weitere Gaustadt-Läufer teilnehmen. Ich machte mich aber mit einigen Bischberger Bekannten auf den Weg nach Coburg.

Start war um 21:00 Uhr und mit dieser Uhrzeit habe ich lauftechnisch bisher keine Erfahrungen gemacht.

Der Lauf ist eine 2km Runde durch die Coburger Altstadt, über den Schlossplatz zurück über Kopfsteinpflaster zum Marktplatz. Diese Runde hieß es 5 x zu laufen. Eine kleine Ansteigung nach dem Torbogen ist zu absolvieren und komisch, wie sehr man diese Steigung spätestens nach der dritten Runde spürt.

Das Publikum hat die rund 600 Läufer begeistert angefeuert und das hat mich wirklich sehr motiviert und beflügelt. Eine schmale Gasse mit toller Lichtshow und lauter Musik war mein Highlight auf der Strecke. Eine wirklich super Atmosphäre und Coburg zeigt sich an dem Abend von seiner schönsten Seite. Nach dem Lauf gab es am Marktplatz noch eine tolle Lasershow . Wirklich sehr beeindruckend!

Leider musste die Siegerehrung im Anschluss an den Lauf abgebrochen werden, da festgestellt wurde, dass es bei der Messung der Zwischenzeiten vermehrt Aussetzer gab. Sobald eine Zwischenzeit fehlt, wurde der Teilnehmer nicht in der Ergebnisliste angezeigt und daher passten natürlich die Wertungen nicht. So bin ich von Samstag Abend bis Sonntag früh von 1.W45 auf 2.W45 auf 3.W45 gerutscht und nun auf Platz 4 der W45 J.

Egal! Für mich persönlich war es eine tolle Lauferfahrung und ein wunderschöner Abend, der mich tagelang beflügelt hat.

Hier die Ergebnisse der vier Starter für DJK Teutonia Gaustadt:
Matthias Nelke, 29. (4 Platz M45: )   40:21,8 – 1. M45 Oberfränkische Meisterschaft
Bernd Szmolik, 298. (35. Platz M40 ) 54:12,1
Silvia Hacker, 95 (16. Platz: W35)      56:00,2
Karin Meyer, 47. (4. Platz W45)          52:34,4

Karin