Datev Challenge Roth

Gespeichert von Michaela Rümmer am/um Mi, 07/04/2018 - 08:35
Datum

Nach ca. 10 monatiger Vorbereitung auf den Tag X weiß ich heute das auch all die Zeit und Mühen gelohnt haben. Angefangen von der Unterkunft bei einem Freund (danke an Sebastian Lehnhardt) bis hin zum Wetter. 

Zum Rennen,

Ich bin sehr gut ins schwimmen gekommen hatte gleich einen guten Rythmus und könnte mich gut von den anderen Athleten  fern halten um mein Tempo zu schwimmen.

Nach soliden 1:11:15 Bin ich aus dem Wasser. Geplant war beim schwimmen eine 1:05 Std -1:08Std aber damit konnte ich "leben". Aus dem Wasser bin ich gut durch die erste Wechselzone geekommen und war fix auf dem Rad. Mein Ziel war eine Zeit von 5 Stunden für die 180km, was ich leider durch den Gegenwind und der ein oder anderen Schwächephase (Nasenbluten nach ca. 50km)nicht schaffte.

Dies alles hat mich aber nicht beunruhigt da meine Zielzeit von 10:30Std immer noch möglich wahr. Das Rad  hab den fleißigen und sehr hilfsbereiten Helfern in der Wechselzone 2 übergeben und ab in die Laufschuhe.

Ich sagte mir "Hey du musst "nur" in 4 Stunden den Marathon schaffen dann klappt das mit den 10:30Std!!!

Was aber auf der Laufstrecke passiert ist macht mich immer noch sprachlos und auch stolz. Bei km 31 sagte mir ein Freund an der Strecke, du liegst knapp über 10 Stunden, da dachte ich mir das kann nicht stimmen er muss sich da vertan haben.  Aber am Ende Stand da wirklich eine unglaubliche 3:38:26 Std. am Schluss auf der Uhr(die leider nach 19km aus ging).

Im Ziel stand dann eine für mich fabelhafte 10:08:16 Stunden am Zieltor, was ich im ersten Moment nicht glauben könnte aber nach zweimal nachfragen im Ziel Bereich hatte ich es dann auch geglaubt.

Wenn ich mir einen Tag hätte wünschen können, dann hätte ich Ihn mir genauso gewünscht. Es war eim Traum. 

Michael Ultsch