31. Hersbrucker Triathlon

Gespeichert von Michaela Rümmer am/um Di, 07/24/2018 - 14:59
Datum

31. Hersbrucker Volkstriathlon

Aufmerksam geworden bin ich auf den Hersbrucker Volkstriathlon durch die Zeitschrift Tritime. 300 Meter Schwimmen im Baggersee – genau mein Ding. Also flugs angemeldet, die Meldegebühr war sehr moderat. Auf der Homepage und in der Ausschreibung gab es keine Informationen über die Radstrecke – meine Arbeitskollegin aus Hersbruck meinte schon, oh je da geht’s nur bergauf. Also griff ich zum äußersten und schrieb den Veranstalter an. Und der bestätigte mir „die Radstrecke geht eigentlich nur bergauf und zum Schluß sind 2 Steigungen mit so 12% auf 800 Metern“. So das hatte ich jetzt davon – Berge, beim Laufen kein Problem aber auf dem Rad!

Aber angemeldet ist angemeldet. Am Wettkampftag reisten Sandra und ich mit gemischten Gefühlen an. Auch das Teilnehmerfeld sah recht professionell aus, außerdem war es noch die Vereinsmeisterschaft vom Post SV Nürnberg. Aber wir waren nun mal da und kneifen geht ja gar nicht. Also auf in den Bagersee. Das Schwimmen lief ganz gut, angenehme 22 Grad und durch den Start im hinteren Feld auch kein Wasserkampf. Nahezu zeitgleich kamen Sandra und ich aus dem Wasser, schnell umgezogen und aufs Rad. Tatsächlich, die Radstrecke verlief nur bergauf, manchmal richtige Berge und manchmal sehr subtil, man sah die Steigung nicht aber man merkte es. Aber es machte trotzdem Spaß. Kurz vor dem Ziel tatsächlich die angekündigte Steigung und was macht meine Schaltung – sie hakt und ich kann nicht mehr aufs kleine Blatt schalten – dann eben nicht. Oben angekommen funktionierte es wieder, Gott sei Dank, denn jetzt kam der letzte Berg kurz vor dem Ziel, aber auch geschafft.
Schnell in die Wechselzone und in die Laufschuhe. Die folgenden 5 Km waren sehr angenehm zu laufen, überwiegend im Wald – was bei den heißen Temperaturen sehr angenehm war. Und dann endlich das Ziel – geschafft!

Im Zielbereich wurden wir mit einem hervorragenden Kuchenbuffet und Finishershirts belohnt. Sandra konnte sich sogar den 3. Platz in ihrer AK sichern.

Fazit, eine klasse Veranstaltung an der ich bestimmt wieder teilnehmen werde. Jetzt weiss ich ja was auf mich zukommt J

Micha

Ergebnisse:

Sandra 1:29:55 3.W40
Micha 1:36:04 4.W50