29. M-Net Erlangener Triathlon

Gespeichert von Michaela Rümmer am/um Di, 07/24/2018 - 07:30
Datum

29. M-net Erlanger Triathlon Mitteldistanz

dies war meine erste Mitteldistanz auf die ich mich schon lange gefreut hatte. Sonntag früh um kurz nach 6 ging die Reise von Zuhause aus los. Wichtig war mir entspannt anzureisen um auch in Ruhe einzuchecken um alles für den Wettkampf vorbereiten zu können.

Ich war sehr überrascht beim Check in in der Wechselzone lief alles sehr simpel und easy. Top geplant vom Veranstalter.

Nachdem ich mein Rad an den dafür vorgesehen Platz gebracht hatte traf ich Anne die auch auf der Suche nach ihrem Radplatz war. Kurz darauf traf auch Kilian ein. Ich legte meinen Laufbeutel vor das Wechselzelt und den Radbeutel hinter das Zelt, jetzt war erstmal alles erledigt. Das Wetter spielte leider nicht wirklich mit und es begann vom Start an zu regnen.

Für die Mitteldistanz waren die Teilnehmer in 2 Gruppen aufgeteilt. Die Startzeit der ersten Gruppe war um 9:05. In der Gruppe stateten Anne und Kilian. Start der Gruppe 2 war um 9:15, dort war ich eingeteilt.

Mit einem lautem Startschuss begann der Spaß dann. Ziemlich zügig war es mir möglich eine angenehme Lücke zwischen den anderen Athleten zu finden, die auch bis kurz nach der 1km Wende prima war. Ab dann erwischte ich einen gemischten Pulk, in dem ich kaum Möglichkeiten zum Überholen und ruhigen Schwimmen hatte. Es war mir trotzdem möglich das Schwimmen passabel zu beenden. Nach dem flinken Wasserausstieg, schnappte ich mir meinen Radbeutel und begab mich ins Wechselzelt. Sofort kümmerte sich ein Helfer der Crew um mich und packte meine Schwimmsachen in den Beutel. Danach ging es auf Rad. Leider regnete es immer noch. Was mich aber nicht weiter störte. Ich konnte zügig los düsen und dieses Tempo locker durchhalten. Das Radfahren hat so viel Spaß gemacht, am liebsten hätte ich noch eine Runde gedreht :-))) Nach 02:10:17 rollte ich wieder in die Wechselzone zurück. Dort warteten schon viele Helfer die die Räder entgegen nahmen. Somit konnte ich gleich meinen Laufbeutel aufsammeln und mich im Wechselzelt fertig fürs Laufen machen. Es war auch gleich wieder ein Helfer da der mich unterstütze. Mittelweile hat es zu regnen aufgehört, soweit ich das registriert hatte. Mein Plan für die Laufstrecke war in etwa eine 4:30er Pace zu laufen. Ich musste mich auf den ersten Kilometern etwas zügeln da es sehr locker und schnell anfing. Ich fühlte mich auch noch richtig super und fit. Runde 1 lief dann auch entspannt. Kurz vor Runde 2 traf ich auf Max der als Zuschauer angereist war um anzufeuern, Danke Max!

Da noch viele Körner übrig waren nahm ich mir vor in Runde 2 das Tempo noch etwas zu steigern, was auch gut funktionierte. Bei der vorletzten Verpflegungsstation angekommen hatte ich nun auf Cola umgestellt um nochmal Gas geben zu können was gut funktionierte. Die letzten 2Km konnte ich eine Zeit von unter 4 Minuten auf den Kilometer halten und ins Ziel laufen. Im Ziel traf ich dann Anne und Kilian.

Im Zielbereich gab es eine gute Verpflegung, auch Massagen wurde angeboten was ich alles ausgiebig nutzte.

Es war der schönste Wettkampf und die schönste Distanz die ich bis dato je gemacht habe. Von den 04:25:54 habe ich mich jede Sekunde riesig gefreut und hatte mega Spaß.

Christian.

Ergebnisse:

Anne 04:28:40 W7 AK2
Kilian 04:28:48 M113 AK12
Christian 04:25:54 M93 AK9