18. Baur Triathlon

Gespeichert von Michaela Rümmer am/um Mi, 23.05.2018 - 13:28
Datum

18. BAUR Triathlon in Burgkunstadt

Am Sonntag, den 20. Mai 2018, war es also so weit mein erster Triathlon stand an. Die Distanz beim Volkstriathlon betrug 500m Schwimmen, 20 Km Rad fahren und 7 Km Laufen.

Christian und ich brachen am Sonntag früh um 9:30 Uhr Richtung Burgkunstadt auf, das Auto hatten wir schon am Samstag beladen. Dort angekommen holten wir unsere Startunterlagen und luden das Auto aus. Dann trafen wir auch noch die restlichen Teutonen. Kurz vorm Start kam auch Jens an, der den Tag für eine längere Radausfahrt nutzte.

Dann kam sehr viel Neues auf mich zu, zu aller erst das Herrichten der Wechselzone. Hier musste ich noch viel Nachfragen und mir einiges bei den anderen Athleten abschauen. Dann kam die Wettkampfbesprechung, in der auch die Neoprenpflicht ausgesprochen wurde. Zum Schwimmstart mussten wir ca. 500m den Main entlang laufen, dort konnten wir uns dann an das sehr kalte Wasser (15°C) gewöhnen und ein paar Meter bis zur Startlinie einschwimmen.

Pünktlich um 13:00 Uhr erfolgte der Start für den Volkstriathlon. Wohl wissend um meine sehr schwache Schwimmleistung ordnete ich mich weit hinten ein. Die leichte Strömung machte das Schwimmen erträglich und so erreichte ich mein erstes Ziel, nicht als letzter aus dem Wasser zu steigen :-)

Dann kam der Wechsel aufs Rad, hier fehlte es noch an Koordination. Der vorher geprobte Wechsel kam mächtig durcheinander, aber das ist wohl normal bei den ersten Wettkämpfen. Die Radstrecke musste zweimal absolviert werden, sie begann mit einer gewaltigen Steigung. Ansonsten war es auf die Strecke sehr abwechslungsreich, d.h. schöne Steigungen, lange Abfahrten und technischen Abschnitten. Das schlimmste war jedoch der permanente Gegenwind, hier wäre ein Auflieger bestimmt von Vorteil gewesen.

Zuletzt kam der Wechsel zum Laufen, dieser klappte schon besser als der erste Wechsel. Die Laufstrecke erfolgte größtenteils auf dem Radweg nach Weismain und endete auf dem Marktplatz in Weismain. Zum permanenten Wind kam dann auch noch Sonneneinstrahlung dazu. Auf der Laufstrecke ging mir dann die Kraft aus, ein Zeichen von schlechter Renneinteilung denke ich. Also war ich sehr froh, als ich dann völlig erschöpft im Ziel ankam.

Im Zielbereich gab es dann Getränke, belegte Brötchen und eine reichhaltige Kuchenauswahl. Alles in allem eine sehr schöne und gut organisierte Veranstaltung.

Max

Volksdistanz

6. 1. TM30 01:11:38 Habermüller, Christian DJK Teutonia Gaustadt

28. 8. TM25 01:22:20 Minges, Maximilian DJK Teutonia Gaustadt

37. 1. TW20 01:27:03 Baiersdörfer, Ramona DJK Teutonia Gaustadt

41. 5. TM50 01:30:22 Horst, Klaus DJK Teutonia Gaustadt

44. 1. TW55 01:31:16 Winter, Maria DJK Teutonia Gaustadt

53. 1. TM65 01:39:04 Flenner, Bernward DJK Teutonia Gaustadt

Olympische Distanz

30. 4.TM35 02:26:03 Ultsch, Michael DJK Teutonia Gaustadt

Olympische Distanz – Staffel

8. 03:16:08 IG Spontania/DJK Teutonia Gaustadt mix-St. Ruth, Martin & Sandra