Neuhauser Straßenlauf

Gespeichert von Karl Schlichtig am/um Mo, 04/17/2017 - 09:24
Datum

25. Neuhauser Straßenlauf

Zum Jubiläum ihres Straßenlaufes war der TSV Neuhaus 2017 auch der Ausrichter der Bayerischen Straßenlaufmeisterschaften, entsprechend hochkarätig besetzt war das Feld. Als einziger Teutonia machte ich mich auf und fand mich um kurz nach zwei in der Startaufstellung inmitten der Meisterschaftskandidaten. Das eigenartige Wetter versprach zu Beginn eigentlich beste Voraussetzungen zu bringen, aber 25°C sind für den 01. April einfach zu warm. Die Startaufstellung befand sich etwas entfernt vom Stadion des TSV Neuhaus auf einem Flurweg, rechts und links von einem kleinen Wassergraben gesäumt. Jeder wollte natürlich soweit wie möglich vorne sein, zählt bei Meisterschaften ausschließlich die Brutto-Zeit. So kam es, dass an den Außenrändern die Teilnehmer teilweise zwar nicht mit einem Bein im Knast, aber zumindest im Graben standen.
Dann pünktlich der Startschuss um 14:15 Uhr und es ging (für mich bereits zum dritten Mal) auf die zwei Runden lange Zehn-Kilometer-Strecke. Die ersten Meter liefen recht gut, das Tempo stimmte einigermaßen, aber schon nach Ende der ersten Langen geraden machte sich das drückende Wetter bemerkbar. Zum Glück gab es nach drei Kilometern einen Wasserstand, den ich tatsächlich auch nutzen musste. Irgendwie war ich an diesem Tag mental nicht fit genug und so verlangsamte mein Tempo kontinuierlich. Am Ende der ersten Runde legte ich eine kurze Gehpause am zweiten Getränkestand ein, wurde aber von Sandra und Jürgen Sinthofen wieder in den Laufschritt versetzt. Runde zwei war dann ein enormer Kampf mit dem Kopf, vor allem weil ich genau wusste, dass ab Kilometer neun die berühmte kleine, aber extrem giftige Steigung zum Ziel wartete. Irgendwie quälte ich mich auch hier noch hoch und lief nach 43:20 Minuten als 33. in meiner AK und als 126. in der Gesamtwertung ins Ziel. Wenige Sekunden vor mir die Siegerin der AKW60, Respekt!
Sieger in diesem Jahr und damit Bayerischer Meister war Martin Grau von der LSC Höchstadt/Aisch in 30:55 bei den Herren und bei den Damen gewann Domenika Mayer von der LAC Quelle Fürth in 35:32. Herzlichen Glückwunsch.